Traditionelle Chinesische Medizin

Die Traditionelle Chinesische Medizin ist eine Alternative zur Schulmedizin

Wenn Sie auf der Suche nach eine Alternative zur Schulmedizin sind, dann wird Sie die Traditionelle Chinesische Medizin bestimmt interessieren

Die traditionelle chinesische Medizin oder auch kurz TCM genannt, hat sich schon vor circa 2000 Jahren entwickelt. Ihren Ursprung hat die chinesische Medizin eher im ostasiatischen Raum gefunden wie zum Beispiel Vietnam, Korea oder Japan.
Heutzutage wird die traditionelle chinesische Medizin auch in Europa und Amerika praktiziert. Die TCM erfährt gerade in den westlichen Ländern immer größerer Beliebtheit.
In der chinesische Medizin stehen vor allem Akupunktur, spezielle Massagetechniken und Bewegungsübungen im Vordergrund. In der traditionelle chinesische Medizin werden vermehrt die Krankheitssymptome behandelt. Die genaue Befragung des Patienten hilft in der TCM enorm die Symptome zu erforschen und danach auch gezielt zu behandeln. Zum Beispiel wird mittels einer Pulsdiagnose der Fluss der Körperflüssigkeiten erforscht, und eventuelle Abweichungen vom Normalverhalten erkannt. Nach der Diagnose, welche für die chinesische Medizin wichtig ist, wird mittels Arzneimittel therapiert. Diese werden vom Arzt selbst zusammengestellt und bestehen aus verschiedenen Kräutern, die gezielt ausgewählt wurden. Diese Kräuter werden meistens abgekocht und dem Patienten in Form eines Tees verabreicht. Der Patient verspürt oftmals schon nach einigen Tagen eine deutliche Besserung seiner Beschwerden.
Die traditionelle chinesische Medizin wird heutzutage vor allem bei Magen-Darm-Beschwerden, Rückenschmerzen oder generell Beschwerden des Bewegungsapparates, Hauterkrankungen, neurologischen Erkrankungen oder in der Gynäkologie angewendet. Vor allem bei chronischen Erkrankungen verspricht die TCM eine schnelle Heilung. Auch bei Entschlackungskuren, Diäten oder der Rauchentwöhnung findet die chinesische Medizin Einsatz

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Suchen