Gesundheit wiederherstellen und erhalten mit chinesischer Ernährung

Chinesische Medizin und chinesische Ernährungslehre betrachten Körper und Seele als Einheit

Die chinesische Medizin bringt Ihren Körper und Geist wieder in Einklang

Wird der Körper mit den richtigen Nahrungsmitteln versorgt, kann sich auch die Seele wohlfühlen und umgekehrt. Chinesische Ernährungslehre zu praktizieren bedeutet, seinen Brunnen zu graben, bevor man durstig ist. Somit wirkt die chinesische Ernährung vor allem vorbeugend.

Gerät unsere Gesundheit in Dysbalance, kann die chinesische Ernährungslehre unmittelbar Unterstützung liefern. Sie schafft ein gesundheitlich stabiles Fundament, welches die chinesische Medizin als wesentlich betrachtet. Die chinesische Ernährung basiert auf den fünf Elementen Holz, Metall, Erde, Feuer und Wasser. Jedes Element ist einem bestimmten Geschmack zugeordnet und wirkt sich auf bestimmte Weise auf die Tätigkeit der Organe und die so genannten "Körpersäfte" aus. Die chinesische Ernährungslehre unterteilt außerdem "wärmende", "kühlende" und "neutrale" Speisen. Chinesische Medizin bedeutet unter anderem, die Ausgewogenheit dieser Nahrungsmittelwirkungen für den jeweiligen Patienten herauszufinden, anzuwenden und regelmäßig zu überprüfen.

Ausgewogene chinesische Ernährung steigert das Wohlbefinden, fördert die Verdauung und schafft die Basis für nachhaltige Heilung und Gesundheit bis ins hohe Alter. Beschwerden aller Art können gelindert werden. Der Appetit wird angeregt, Giftstoff- und Fettablagerung wird minimiert.

Chinesische Medizin kombiniert Bewegung (Qigong), Akupunktur, Massage (Tuina) und die chinesische Ernährung, um ganzheitliche Heilung zu bewirken.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Suchen