Akupunktur bringt gestautes Qi in Schwung

Akupunktur ist ein Verfahren der chinesischen Medizin

Es basiert auf der Annahme, dass Krankheiten durch Störungen des Flusses der Lebensenergie in unserem Körper entstehen.

 

 

Chinesische Akpunktur bringt diese Lebensenergie, das sogenannte Qi, wieder zum Fließen. Auf diese Weise werden Krankheiten geheilt, körperliche Beschwerden gelöst und sogar seelische Belange können durch die chinesische Akupunktur Unterstützung erfahren.

Der Begriff "Akupunktur" bedeutet übersetzt "Nadelstechen" und weist damit schon darauf hin, was mit dem Patienten geschieht. Was anfänglich für uns sehr ungewohnt aussehen mag, birgt jedoch eine tief greifende Wirkung in sich: Die feinen Nädelchen werden mit System in die sogenannten Energieleitbahnen eingestochen, die auch Meridiane heißen. Auf diese Weise bringt die chinesische Akupunktur blockierte und gestaute Energie in Schwung.

Die Wirkung ist in Anbetracht der Einfachheit fantastisch: Von Schmerzen im Bewegungsapparat, Dysfunktionen einzelner Organe bis hin zu Süchten verschafft chinesische Akupunktur Linderung. Selbst wo westliche Mediziner nicht mehr weiterwissen, kann Akupunktur immer noch zumindest einen Schritt weiterhelfen.

Je nach Ausbildung des Anwenders kann die Akupunktur sogar von den Krankenkassen übernommen werden. Dies hat zu ihrer immensen Popularität beigetragen und verhilft so jedermann zu dieser wirksamen ganzheitlichen und schonenden Behandlung.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Suchen